Hovawarte vom Bohrertal
Hovawarte    vomBohrertal

 J-Wurf WT: 04.02.2020

WST: 3 Rüden und 7 Hündinnen schwarzmarken

Mutter: Hatara (Hisca) vom Bohrertal

WT: 20.04.16

HD-F A2, frei von erblichen Augenkrankheiten

DM-Test: Genotyp N/N

JB, ZTP, BH, IBGH 1

Ausstellung:vorzüglich 1

mehr

 

Vater: Dragomir(Drago) vom Zehnergarten

WT: 15.05.14

HD-F A2, frei von erblichen Augenkrankheiten

DM-Test: Genotyp N/N

JB, ZTP, BH, IPO 3

Ausstellung: vorzüglich 1

Wir haben Drago als einen sehr selbstsicheren, freundlichen Rüden erlebt, der gut zu Hisca passt.

Er ist gut mittelgross mit kräftigem Kopf und einer sehr schönen, vollständigen Markenzeichnung

 

 

28.03.20 Bilder aus der 8. Lebenswoche

 

22.03.20 Heute haben wir unsere erste Autofahrt hinter uns gebracht. 20 Minuten zum Hundeplatz und 20 Minuten zurück. Auf der Hinfahrt war die Aufregung und das Geheule noch gross, auf der Rückfahrt war dann Ruhe.

Gab es doch auf dem Hundeplatz soviel Aufregendes zu erkunden. Grosse Tiere mussten besiegt werden.

 

16.03.20 Die Entwicklung der kleinen Racker geht so rasant. Sie sind jetzt auch schon sehr flink auf ihren Beinchen, so dass man echte Mühe hat sich im Auslauf zu bewegen, weil einem ständig einer in die Füsse läuft, auch untereinander sind die Renn- und Jagdspiele zwischenzeitlich sehr beliebt. Auch das Zergeln um Spielzeug gehört zu den Lieblingsbeschäftigungen. Die Welpen sind wirklich sehr unerschrocken. Egal was man ihnen an neuen Atraktionen so bietet, es steht noch nicht richtig, da ist es auch schon erobert.

Egal ob Hängebrücke oder Rasenmäher, alles wird sofort mit Beschlag belegt.

 

13.03.20 Zwischenzeitlich haben wir auch den grossen Auslauf fest im Griff und entdecken vollkommen unerschrocken und neugierig unsere neuen Spielgeräte

 

08.03.20 Endlich hat das Wetter mal mitgespielt und wir konnten den grossen Gartenauslauf bei Sonnenschein erkunden.

04.03.20 Heute sind wir vom Wurfzimmer in ein geräumiges Kellerappartement mit Terassenbenutzung umgezogen. Hier haben wir viel mehr Platz und können richtig toben

 

29.02.20 Diese Woche hat sich viel getan. Die Wurfkiste hat sich endgültig geöffnet und die Welpen können jetzt das ganze Zimmer erobern. Zum Pipi machen wackeln die Zwerge ganz brav aus der Wurfkiste und machen auf die Zeitung. Und als grosser Meilenstein stand diese Woche das Essen lernen auf dem Programm. Das klappt aber echt erstaunlich gut und gesittet. Das haben wir auch schon anderst erlebt.

Wenn man jetzt das Zimmer betritt, scharen sich sofort alle Welpen um einem herum und wollen Zuwendung. So schön.

Auch das erste Spielzeug wird immer mehr angenommen und kräftig durchgeschüttelt. Auch miteinander streiten haben sie schon gut drauf, das kann Hisca gar nicht leiden und geht sofort dazwischen.

 

24.02.20 Jetzt sind die Welpen fast 3 Wochen alt. Die Wurfbox wurde um eine Pipiecke erweitert, die auch schon fleissig genutzt wird. Heute gab es die erste Zusatzration zur Muttermilch. Die Hackbällchen kamen sofort bei allen hervorragend an. Innerhalb von Sekunden wurde die neue Nahrung akzeptiert.

20.02.20 So langsam kommt richtig Leben in die Box. Das Laufen klappt schon ganz gut und es wird auch schon gebellt und geknurrt. Die Welpen fangen jetzt auch an sich miteinander zu beschäftigen.

18.02.20 Heute sind die Welpen schon 14 Tage alt. Sie werden täglich beweglicher und wenn Hisca die Box betritt, kommt der Haufen in hektische Betriebsamkeit. Es ist, wie wenn man einen Stein in einen Ameisenhaufen wirft. Ansonsten sind die Welpen satt und zufrieden und wachsen tüchtig.

16.02.20 Jetzt sieht man jeden Tag Vortschritte.

Vor 2 Tagen hatten alle schon ihr Geburtsgewicht verdoppelt. Und seit gestern gehen die Äuglein auf. Das Robben wird immer mehr zum Laufen, wenn auch noch etwas wackelig.

Heute gab es die erste Wurmkur, aber die kam nicht wirklich gut an.

11./12.02.20

09.02.20 Die Welpen entwickeln sich prächtig, sie haben schon ordentlich an Gewicht zugelegt und Hisca kümmert sich ganz aufopferungsvoll.

Heute war die Erstabnahme durch die Zuchtwartin, bis jetzt ist alles in bester Ordnung.

07.02.20

06.02.20

 

04.02.20 pünktlich zum errechneten Geburtstermin hat Hisca geworfen. Nachdem sie uns schon den kompletten Vortag und die ganze Nacht auf Trab gehalten hat wurde um 6.10 Uhr die erste Hündin geboren. Es folgten 4 weitere Hündinnen im Viertelstundentakt. Danach hat sie erstmal eine dreistündige Pause eingelegt um dann die restlichen 5 Welpen wieder recht zügig hintereinander zu gebären. Wir haben insgesamt 3 Rüden und 7 Hündinnen, alle schwarzmarken.

Hisca wäre ja nicht Hisca, wenn sie sich nichts Besonderes hätte einfallen lassen. Sie hat sich hartnäckig geweigert die Welpen in der Wurfkiste zu bekommen. Sie hat solange die Presswehen unterdrückt bis wir ihr nachgegeben haben und sie die Welpen, auf der für uns aufgestellten Matratze, im Wohnzimmer bekommen durfte. Dort hat sie dann die Geburt instinktsicher gemeistert. Die Matratze allerdings taugt nur noch für den Müll.

Erst als die Geburt beendet war ist sie in die Wurfkiste umgezogen. Sie findet zwar noch immer, dass ich in der Wurfkiste schlafen könnte und sie auf der frischen Matratze, aber das konnte ich bis jetzt verhindern.

Bis jetzt sind alle Welpen munter (hoffen wir dass es so bleibt) und Hisca geht es gut. Jetzt heisst es erstmal Schlaf nachholen.

Erste Bilder vom 4.2.

27.01.20 Jetzt ist es nur noch 1 Woche Trächtigkeit die vor uns liegt. Die letzten Vorbereitungen sind getroffen. Die Wurfkiste ist aufgebaut, die Decken und Handtücher sind frisch gewaschen und liegen bereit.

Hisca ist nach wievor agil, auch wenn sie jedes mal furchtbar stöhnen muss wenn sie sich hinlegt. Der Bauch hat mittlerweile beachtlichen Umfang erreicht und immer öfter sieht man die Welpen heftig boxen. So schön.

 

21.01.20 Jetzt sind es nur noch 2 Wochen bis zum vorraussichtlichen Wurftermin. Hisca geht es super, sie ist nach wievor noch agil und hat ungebremsten Hunger. Sie hat schon

24 cm mehr Bauchumfang und 6kg mehr an Gewicht.

Heute waren die ersten Welpenbewegungen zu spüren. Immer wieder ein tolles Erlebnis

 

07.01.20 Die ersten 5 Wochen der Trächtigkeit sind gut überstanden. Hisca geht es sehr gut, sie hat ständig Hunger. Ab heute gibt es nun endlich etwas mehr Futter, da jetzt das Hauptwachstum der Welpen beginnt.

Zwischenzeitlich sieht man auch schon ein kleines Bäuchlein.

 

28.12.19 Der Ultraschall hat es heute ans Licht gebracht, wir dürfen uns auf eine gut gefüllte Wurfkiste freuen.

 

Am 03.und 04.12.19 wurde Hisca ganz problemlos von Drago gedeckt. Die zwei waren sich auf Anhieb sympatisch und so hat es keine 5 Minuten gedauert bis es zum Deckakt kam. Das Nachdecken am nächsten Tag verlief genauso unproblematisch und so hoffen wir auf viele kleine Hovawartwelpen in schwarzmarken und vielleicht auch blond, Anfang Februar.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sabine Fehrle